2009 Wie es begann!

Laos ist eines der ärmsten Länder der Welt.
Die Möglichkeit, Lesen und Schreiben zu lernen, ist ein wesentlicher Baustein gegen die Armut. 

Deshalb haben wir vor unserer ersten Reise in dieses Land eine kleine Spendenafrage unter Freunden gestartet.
Durch die Spenden war es möglich, gezielt kleine Hilfsaktionen zu starten und das hat nicht nur die laotischen Kinder bereichert, sondern uns völlig neue Denkanstöße gegeben.

Station 1

Wir besuchten die Teacher Training School TT (seit 2013 Teacher Training College TTC) in Luang Namtha.

Die TTS ist eine Schule mit über 1400 Studenten. Von hier aus sollen die Lehrer motiviert, voller Ideen und mit gutem Handwerkszeug zurück in die Dorfschulen gehen, in denen sie selbst oft zur Schule gegangen sind. Es gibt nur 3 dieser TTS in Laos.

Es war schnell klar, dass diese Schule ein idealer Platz ist, Hilfe anzubieten und Anregungen zu geben.

  • Wir lieferten in Luang Namtha einen gebrauchten Laptop und eine Digicam ab, die von Freunden gespendet wurden. 
  • Der Kindergarten der Schule, der die Kinder der Studentinnen betreut, bekam seine ersten Duplosteine.
  • Lern- und Lehrmaterialien wurden mitgebracht und vorgestellt.

Nach unserem Besuch war uns klar, dass wir unbedingt mit der TTS in Kontakt bleiben wollen.

 


 Station 2

Durch Ken, unseren Fahrradguide, haben wir auf einer 2tägigen Tour die Schule "am Kilometer 39" kennengelernt.
Die Dorfschule haben wir mit Stiften und Schreibheften ausgestattet - es waren größtenteils die ersten Stifte und Hefte für diese Kinder.


 Station 3

blackmouse80x114

leayannick201045

 
 

Da die Spendenkasse so gut gefüllt war, konnte beim Verlag "Big Brother Mouse" ein neues laotisches Kinderbuch gedruckt werden. "Big Brother Mouse" kümmert sich darum, Kinderbücher speziell für laotische Kinder zu veröffentlichen, um Kindern im Grundschulalter Spaß am Lesen zu vermitteln.

Auflage 4000 Stück 

Das Buch ergänzte den Bücherschatz von Big Brother Mouse so erfolgreich, dass es seit 2011 mit der Hilfe amerikanischer Spender eine 2. Auflage gibt.

In Luang Prabang wurden weitere Lernmaterialien (nach Maria Montessori) bei Big Brother Mouse abgegeben. Wir hoffen, dass dies einen Anstoß gibt, derartiges Lernmaterial im Land herzustellen, wodurch den Kindern und Lehrern im Unterricht das Be"greifen" näher gebracht werden soll.

Die meisten Grundschulen auf dem Land bestehen aus einer Tafel und alten Stühlen - keine Stifte, keine Hefte, einfach Nichts. Wir fragten uns, wie das funktionieren soll. Die Frage ist schnell beantwortet: Viele Kinder können eben nach einigen Pflichtschuljahren nur mäßig oder gar nicht Lesen bzw. Rechnen.  


Station 4

2 Bookparties wurden veranstaltet, bei denen "Big Brother Mouse" eine kleine Bibliothek in die Dorfschulen bringt.


Station 5

Wir besuchten eine Schule in Bum Lao, um hier erste Bücher zu überbringen und versuchten den Gedanken einer Bücherei mit Ausleihsytem zu installieren.


 


nach unserer Abreise

wurden mit Hilfe des Vereins Freunde Laos e.V. dann noch mit unseren Spenden 

  • an mehreren Schulen Kinder mit Heften und Stiften versorgt,
  • 3 weitere Schulbibliotheken, die wir schon zusammengestellt haben, verteilt sowie
  • ein Schuldach fertiggestellt - hier regnet es jetzt endlich nicht mehr rein, - von Oben -  (Dorfschule Ban Chan Dai). Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Irene vom Verein Freunde Laos e.V. für Ihre Mithilfe.


Wir sind sehr sorgfältig mit den Spenden umgegangen, haben vor Ort günstig eingekauft und gehandelt, was das Zeug hält.
Deshalb ist am Ende auch noch ein kleiner Betrag übrig geblieben, den wir für 2010 mitverwenden konnten.